Biturep® E - LIESEN...alles für den Bau GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschäftsbereiche > Bitumen > Straßenbauprodukte
 
 

BITUREP® E
Asphaltmörtel für kleine Asphaltierungsarbeiten

BITUREP® E ist eine mehrkomponentige Reparaturmasse auf Basis Mineralstoffe, Zement und Bitumenemulsion.

Anwendung
BITUREP® E ist ein kaltverarbeitbares Asphaltmischgut zur Sanierung von schadhaften Asphaltflächen auf Bitumenemulsionsbasis. Es wird weiterhin zum Verfüllen von Schlaglöchern, Ausbrüchen und Unebenheiten in Asphalt- und Betonflächen eingesetzt und bei Ausbrüchen in Dünnschichtbelägen, Schlaglöchern usw. Ebenso als Niveauausgleich bei Einläufen oder Schachtabdeckungen.

Die Mineralkomponente 0/5 mm gestattet die Herstellung des Reparaturasphaltes bis zu einer Stärke von 1,5 cm.

Verarbeitung
Der zu behandelnde Untergrund muss sauber, öl- und fettfrei und tragfähig sein. Stehendes Wasser ist zu vermeiden. Bei höheren Temperaturen ist ein Anfeuchten der Unterlage empfehlenswert. Die Komponenten werden in separaten Gebinden geliefert. Nach Zugabe des Zementes sind in das Mineralgemisch 2 l Wasser (bei Temperaturen über 25°C 3 l) mit Kelle oder Schaufel gut einzumischen. Danach kann die Emulsion zu dem Mineral gegeben werden. Die  Emulsion ist vor Gebrauch zu schütteln.

Die Komponenten sind so lange intensiv zu vermischen, bis eine gleichmäßig braune Färbung entsteht. Wegen der geringen Topfzeit des BITUREP-E sollten 2 Min. Mischzeit nicht überschritten werden.  Das BITUREP® E wird in die vorbearbeitete Vertiefung gegeben, mit Schaufel oder Kelle bei leichtem Druck und mit geringer Überhöhung (2 – 5 mm) abgezogen.

Verbrauch
Bei mittlerer Einbaustärke von 1cm = ca. 25 kg/m³.

Inhalt  
in 22 kg Hobbocks (20 kg Mineral + 2 kg Emulsion und Additiv)
1 Palette 264 kg  

Lagerung
Ca. 4 Monate – frostfrei lagern. Das Mineral ist vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen.

Besonderer Hinweis
Die Verarbeitung von BITUREP® E sollte nicht unter 5°C oder bei Regen erfolgen,  keinesfalls auf gefrorenem Untergrund.  Das angemischte Material muß je nach Temperatur innerhalb von 5 – 15 Minuten verarbeitet werden. Vor der Verkehrsfreigabe, je nach Witterung ab ca. 30 Minuten ist ein Abstreuen der Reparaturstelle mit Brechsand 0/2 mm günstig.


Bitte beachten Sie, daß die Angaben in dieser Druckschrift unseren derezeitigen Erkenntnissen entsprechen. Sie befreien den Verarbeiter aufgrund der Vielzahl möglicher Einflüsse bei der Verarbeitung und Anwendung unserer Produkte nicht von eigenen Prüfungen. Eine rechtlich verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder der Eignung für einen konkreten Einsatzzweck kann aus unseren Angaben nicht abgeleitet werden. Bestehende Gesetze und Bestimmungen sind vom Empfänger unserer Produkte in eigener Verantwortung zu beachten.



 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü